Fachbegriffe leicht gemacht:

Hot Spot oder Hotspot

Zunächst für die Sprachnutzer: Das Wort `Hotspot` kann also auch in zwei getrennten Worten geschrieben werden, und es ist wie fast immer ein englischer Begriff. Wörtlich übersetzt kann man von einem `heißen Punkt`, einer `heißen Stelle` sprechen. Medizinisch versteht man hierunter eine entzündete Hautstelle, biologisch eine Region mit hoher, stark bedrohter Artenvielfalt, Technisch oder physikalisch gesehen spricht man von einem Brennpunkt, und In der Solartechnik ist ein Hotspot ein Bereich eines Solarzellen-Moduls. Wir finden diesen Begriff also in fast allen Wissensgebieten.

Eine der weiteren Bedeutungen ist diejenige im elektronischen Sinn: hier ist `Hotspot` eine Bezeichnung für Datenelemente, wenn der `Hotspot` eine Datenbank darstellt. Tja, so richtig einfach ist das alles wohl nicht zu verstehen.

Nähern wir uns also einem ganz bestimmten Teilaspekt des Begriffs, der für uns immer wichtiger wird und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. Ich meine hier die Smart-Phones oder die internetfähigen Handies und die weiteren akkubetriebenen Kleingeräte für unterwegs, mit denen man ins Internet gehen kann. Denken wir hier an Laptops, Notebooks, eBook-Reader oder an die Produktserie von Apple mit iPhone, iPad oder an Samsung-Geräte oder die Tablet-PCS.

Immer mehr Mobilität

Es wird schnell deutlich, auch an den Verkaufszahlen der Tisch-Computer, dass wir immer seltener Standgeräte kaufen und immer mehr auf Mobilität setzen. Der erste Schritt in diese Richtung findet sich inzwischen in Tausenden Haushalten, weil immer mehr Wohnungen nicht nur einen Internetanschluss als Kabelverbindung nutzen, sondern zusätzlich ein LAN- oder WLan-Netz im Hause betreiben. Wer es kennt, wird mir zustimmen, dass es einfach nur genial ist. So starte ich beispielsweise auf meinem Smartphone via WLAN einen Radiosender im Internet und höre haus- und gartenweit meinen Lieblingssender -kristallklar in allerbester Qualität, ohne Störungen, treppauf und treppab. Dieser Luxus, der heutzutage gottlob kein Vermögen mehr kostet, hilft uns also schon daheim, mobil zu sein.

Was hat nun ein Hotspot mit dem häuslichen WLAN zu tun?

Wikipedia schreibt hierzu: Ein Hotspot ist ein drahtloser Internet-Zugriffspunkt. Somit können wir sagen, dass wir alle, die wir WLAN nutzen, über einen solchen Hotspot verfügen. Kürzlich las ich, dass in einigen Städten Deutschlands von den Verkehrsbetrieben an den Haltestellen von Bus und Bahn nun immer häufiger solche Hotspots eingerichtet werden. Hier trägt der Nahverkehr den geänderten Bedürfnissen der Fahrgäste Rechnung. Auch die seit Anfang 2013 erlaubten Fernreisebus-Verbindungen verfügen über solche Hotspots an Bord. Der Geschäftsreisende kann also auch im Bus von Hamburg nach München im Internet surfen, seine Mails bearbeiten oder andere Kontakte pflegen.

Was also vor 10 Jahren noch den Luxus-Hotels vorbehalten war, nämlich Ihren Gästen WLAN anzubieten - also einen Hotspot - wird anscheinend immer häufiger angeboten, und in etlichen Kaufhäusern oder Restaurants ist nun WLAN verfügbar.

Sicherheitsaspekte

Man könnte also auch sagen, dass ein Hotspot ein öffentliches WLAN darstellt, bei dem man sich noch nicht einmal anmelden muss. überweisungen oder Bankgeschäfte sollte man aber vielleicht besser nicht über solche Hotspots erledigen. Hierfür haben wir unsere Kabelverbindung ins Internet, die nach wie vor die allersicherste Verbindung ist und nicht funkmäßig von Dritten abgefangen werden kann, oder unser modernes WLAN mit WPA-Codierung, die bislang noch nicht von Hackern geknackt werden konnte.

Dieser Komfort möge unsere Zufriedenheit erhöhen, wenn wir sehr lange auf das bestellte Essen warten müssen und keine Lust haben, mit unseren Tischnachbarn oder dem Partner zu sprechen. Ob diese Dauerpräsenz im Netz für unsere Seelen und unsere Nerven gut ist, möge jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Ich für meinen Teil bin jedoch sehr froh, dass ich mein Smartphone immer noch ausschalten kann und dies auch regelmäßig tue.


Navigation:
Zurück zur Übersicht der Fachbegriffe