Fachbegriffe leicht gemacht:

Was ist `M3U`?

m3u-Streams gibt es so nicht, sondern lediglich m3u-Dateien. M3U ist ein offenes Playlisten-Datei-Format für Medien-Dateien, die als Liste zusammengefasst sind. Es wurde ursprünglich für MP3-Dateien (M3U steht für `MP3-URL`) entwickelt, und es lassen sich beliebige Medien-Formate durch M3U-Dateien aufrufen. Das M3U-Format wird von den meisten Media Playern unterstützt.

M3U-Dateien enthalten Inhalte, die aufgerufen werden, entweder lokale Dateien, Links im Internet oder auch wiederum andere m3u-Dateien.

Für das Internet-Radio gibt es ebenfalls m3u-Dateien, die m3u-Aufrufe beinhalten. Beim Sender wird dann eine andere m3u-Datei aufgerufen, in der oft sogar mehrere Links für das Radioprogramm eingetragen sind. Das wiederum hat den Zweck, dass nach einem Timeout automatisch der nächste Link aufgerufen wird und dass man so trotzdem den Sender empfangen kann, auch wenn ein Link nicht mehr erreichbar ist, weil beispielsweise zu viele Hörer darauf zugreifen oder die maximale Hörerzahl erreicht ist.

Eine M3U-Datei ist eine frei editierbare Textdatei. Die Spezifikation wurde Ende der neunziger Jahre entwickelt. Es wird zwischen den folgenden Formaten unterschieden:
- Einfache Playliste
Bei der einfachen Playliste kann entweder der volle Dateiname mit absolutem oder relativem Pfad oder eine URL, also eine Internet-Adresse, angegeben werden. Beispiel:
Titel 1.mp3
Pop\Meine Auswahl\Titel 2.ogg
"c:\Dokumente und Einstellungen\AllUsers\Dokumente\Eigene Musik\Titel 3.flac"
http://www.example.com/musik/ titel4.mp3
In diesem Beispiel ist die Datei `Titel 1.mp3` im selben Verzeichnis wie die M3U-Datei, `Titel 2.ogg` befindet sich zwei Verzeichnisse unterhalb von der M3U-Datei, für `Titel 3.flac` wurde ein absoluter Pfad angegeben, und `titel4.mp3` befindet sich auf einem Webserver.
- Erweiterte Playliste
Im Unterschied zur Einfachen Playliste werden in der erweiterten Playliste zusätzlich Metadaten und ein Kopfdatenbereich verwendet. Beispiel:
#EXTM3U
#EXTINF:221,Queen - Bohemian Rhapsody
Titel 1.mp3
#EXTINF:473,Dire Straits - Walk Of Life
Pop\Meine Auswahl\Titel 2.ogg
#EXTINF:264,??? – Boléro
C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Dokumen-te\Eigene Musik\Titel irgendeinenummer.flac
#EXTINF:504,Bob Marley - Buffalo Soldier
http://www.seite.invalid/musik/titel4.mp3
Die erste Zeile `#EXTM3U` ist die Einleitung der Kopfdaten und legt das Format der Playliste fest. Bei erweiterten Playlisten ist immer als erste Zeile #EXTM3U zu verwenden. Nach der ersten Zeile folgt der eigentliche Inhalt der Playliste, und pro Mediendatei werden 2 Zeilen benötigt. Die erste Zeile beginnt immer mit `#EXTINF:`, danach folgt die Länge der Mediendatei in ganzen Sekunden. Nach der Länge wird ein Komma als Trennzeichen verwendet, danach folgt der Name der Mediendatei, der zur Anzeige im Media Player dient.

Ein alternatives Playlist-Format ist PLS.


Navigation:
Zurück zur Übersicht der Fachbegriffe